Willkommen
Profil
Gesundheit
Schoenheit
Bewegung
Behandlungsformen
Mein Buch
Seminare
Kontakt
Die Fünf >>Tibeter<<-Körperübungen | Einige Übungen
Bewegung

Geistige und körperliche Fitness ist die Voraussetzung für unser Wohlbefinden und Aussehen.

 

Die Fünf >>Tibeter<<  -  als tägliche Energiequelle

Die Fünf >>Tibeter<< Übungen sind ein wunderbares Handwerkszeug, um den Tag mit all seinen Herausforderungen genießen zu können - der Energiefluss wird aktiviert und harmonisiert.

Es ist wichtig, sich regelmäßig mental und energetisch auf den beginnenden Tag vorzubereiten, so dass sich daraus ein Ritual entwickeln kann.
Fünf Tibeter Übungen am Strand von Portugal.

Die Fünf "Tibeter"-Körperübungen

Eine Kombination von Bewegung, Atmung und geistiger Aufmerksamkeit.

Diese Körperübungen haben ähnliche Auswirkungen wie Yoga-Übungen und wirken positiv auf Körper, Geist und Seele. Sie bewirken, dass der gesamte Körper aktiviert wird (Kreislauf, endokrine Drüsen und alle wichtigen Organe). Sie bewirken eine sanfte Dehnung der entscheidenden Muskelpartien und helfen Ihnen bewusst zu atmen.


Dadurch kann sich Ihr gesamter Organismus verjüngen, Ihre Selbstheilungskräfte werden aktiviert und ein neues Körperbewusstsein entsteht.

 

Die Fünf >>Tibeter<< - Anwendung

Sie können jedem Menschen bei regelmäßiger Anwendung bis ins hohe Alter den Zugang zu seinem bisher ungenutzten Energiepotenzial verschaffen und das Lebensgefühl anheben. Die Fünf >>Tibeter<< dienen als Energie-Quelle und helfen das innere Gleichgewicht zu halten

Die Fünf >>Tibeter<< sind eine wichtige Ergänzung zu meinen ganzheitlichen Behandlungsmethoden.

In Seminaren oder im Personal Training lehre ich diese Übungen.

 

.

In meinem Buch „Der Weg zur Schönheit mit den Fünf Tibetern“ gebe ich Ihnen Tipps und Beispiele dazu.

Fünf "Tibeter" Übungen:
1. STEHEN. UND DREHEN

Zum Schluss: Hände zusammen (auf Daumen schauen). Kann auch als letzte Übung praktiziert werden.

2. LIEGEN. KOPF UND BEINE HEBEN.

Ganzen Rücken am Boden! Eventuell Hände unter Gesäß, Knie zeitweise angewinkelt.

3. KNIEN. BEHUTSAM NACH HINTEN BEUGEN.

Zehen aufstellen. Immer erst Nacken strecken und Kinn zur Brust. Abschluss: eventuell "Embryo".

4. AUFRECHT SITZEN. KÖRPER ZU EINER "BRÜCKE" ANHEBEN.

Immer erst Nacken strecken und Kinn zur Brust.

5. LIEGEN, AUFSTÜTZEN. DAS BECKEN HOCHHEBEN.

Gesäßmuskeln anspannen. (Rutschfester Untergrund!)

Sechster "Tibeter":
1. Aufrecht stehen.

Beim Ausatmen alle Luft aus dem Brustkorb strömen lassen.

2. Oberkörper nach vorne beugen und die Hände auf die Knie stützen.

...weiter die Luft aus den Lungen pressen.

3. Oberkörper wieder aufrichten, dabei Hände in die Hüften stemmen und die Schulter nach oben drücken.

Beckenbodenmuskel und das Gesäß anspannen. Atem wieder durch die Nase in den Körper strömen lassen.

Die Bilder unterliegen dem Copyright des Scherz-Verlages!

Peter Kelder: Die Fünf "Tibeter". Das Geheimnis aus den Hochtälern des Himalaja läßt Sie Berge versetzen, Scherz Verlag.
Gisela Leonie Teschke: Der Weg zur Schönheit mit den Fünf "Tibetern". Mehr Ausstrahlung, Selbstbewusstsein und Attraktivität., Scherz-Verlag.
Christian Salvesen: Der sechste "Tibeter". Das Geheimnis erfüllter Sexualität, Scherz-Verlag.
Konzept, Layout und Design by YEPH | www.yeph.de